Die Liste enthält nach den Angaben der Hersteller Informationen zu
den Modellen, die E10 vertragen und jenen, die es nicht vertragen.
Zusätzlich gibt es die Servicetelefonnummern der Hersteller, um
im Einzelfall die E10-Verträglichkeit eines Fahrzeugs abzuklären.
Besonders Fahrzeughalter älterer Fahrzeuge sollten vordem
ersten Tanken zweifelsfrei prüfen, ob ihr Auto das neue Kraftstoff
verträgt. Ebenso sollten Fahrer die Verträglichkeit des neuen
Benzins für Fahrzeuge mit nachträglich eingebauten technischen
Zubehör abklären. Im Zweifelsfall sollte zunächst wie bisher
Kraftstoff mit einem Ethanolgehalt von bis zu 5% getankt werden.
Dieser Kraftstoff wird auch weiterhin angeboten. Zu beachten ist
allerdings, daß diese Freigaben für E10-Kraftstoffe gelten,
die in der Bundesrepublik Deutschland vermarktet werden.